Wie du ohne großen Aufwand ein Picknick organisierst

Von Nadine Frick  |  Aug 27, 2017
Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Keine Lust den ganzen Tag am Herd zu stehen oder dich um einen Schattenplatz für dein Picknik zu streiten? Statt tonnenweise Essen in Körbe zu füllen und Decken rumzuschleppen, solltest du lieber dein erstes Picknick im Bett veranstalten.

Mit diesen sieben Schritten gelingt dir das im Schlaf.

1. Lade jeden ein, den du kennst.
Deine Arbeitskollegen. Deinen Chef. Der Hund deines Chefs. Und Freunde von Freunden. Umso mehr, umso besser.

2. Finde eine gemütliche Stelle.
Pappteller, Plastikbesteck und Picknickdecke war gestern. Wie wärs mit… Lattenrost, Matratze und Molton?

3. Bereite das Wichtigste vor.
Decken, Knabbereien und Getränke sollten in greifbarer Nähe sein. Falls jemand Nachschlag will, ist der Kühlschrank nur ein kurzer Spaziergang entfernt.

4. Suche das passende Outfit aus.
Zum Glück ist drinnen immer Pyjama-Wetter.

5. Deck dich ein.
Statt allen die üblichen Verdächtigen (Hallo Nudelsalat) vorzusetzen, kannst du jegliche Gerichte – von Apfelstrudel bis Zigeunerschnitzel – nach Hause liefern lassen.

6. Biete genügend Sitzgelegenheiten an.
Deine Matratze ist bequemer als jede Wiese, ein paar Kissen tun’s also.

7. Sorge für Unterhaltung.
Halte deine Gäste bei Laune. Mit Netflix bist du fein raus.

Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone